Ich warte nicht, bis sie mich holen

9,90 

Broschiert: 304 Seiten
Erschienen: 2000

Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-934658-97-0

Nicht vorrätig

Artikelnummer: 978-3-934658-97-0 Kategorie: Schlüsselworte: , , , ,
Autor: Susan Varga
Produkt-ID:2143

Beschreibung

Odyssee einer jüdischen Familie

Diese Odysse einer jüdischen Familie umspannt das 20. Jahrhundert und einige seiner entscheidenden Umbruchssituationen: Krieg, Holocaust, Auswanderung.

Susan Varga, 1943 in Budapest geboren, erzählt die Lebensgeschichte ihrer Mutter Heddy und Großmutter Kató und somit auch ihre eigene. Als Kleinkind entkam sie knapp dem Holocaust, da Heddy sich mit ihren beiden kleinen Mädchen unter dramatischen Bedingungen auf dem Lande verstecken konnte. Erst nach dem Krieg sollte sich die Befürchtung bewahrheiten, dass der Vater im Arbeitslager gestorben war. Doch weder der alltägliche Schmerz noch Zerstörung durch die von Eichmann minutiös ausgeführten Vernichtungspläne konnten Heddys Entschluß ins Wanken bringen: „Ich warte nicht, bis sie mich holen“. Mit Tatkraft und dem Glauben, dass sie es schaffen kann, meistert sie ein Problem nach dem anderen. Mit der Befreiung Budapests durch die Soldaten aus dem Osten ist der Kampf jedoch noch nicht beendet. Im neuen kommunistischen System zeigen sich bald wieder antisemitische Strömungen, und weil Heddy nie wieder Verfolgung erleben will, entschließt sie sich zur Emigration. Doch das neue Leben in Australien ist ebenfalls von der Vergangenheit überschattet. Zwar gelingt der mühsame Aufbau einer Existenz, doch der innere Kampf um Identität dauert an. Susan Varga macht die Erfahrung, dass die Einheit der Person nur gefunden werden kann, wenn die eigene Geschichte, auch die Beziehung zur Mutter, ein Teil der Persönlichkeit geworden ist.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Ich warte nicht, bis sie mich holen“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.